Stressmanagement

In unserer Biologie ist angelegt, dass Stress auf eine Gefahrensituation hinweist. Für viele von uns ist an die Stelle des Säbelzahntigers eine nie enden wollende To-Do-Liste getreten, welche erstaunlicherweise die gleichen Reaktionen in uns auslöst, wie der genannte Tiger.

Erwerbstätige Menschen berichten am häufigsten von Stress. Darum ist es gerade im Arbeitsumfeld wichtig, Stressoren zu erkennen und mit ausgelöstem Stress erfolgreich zu umzugehen

Stress resultiert aus der Beanspruchung eines Organismus durch innere oder äußere Reize.
Das ist noch nicht per se etwas Schlechtes. Erst wenn diese Reize als etwas empfunden werden, das nicht zu bewältigen ist, wird es zehrend.

Stressoren = Ereignisse und Situationen, die Sie vor eine Herausforderung stellen 

Äußere Stressoren: Lärm, Krankheit oder Kritik 

Innere Stressoren: Konflikte mit anderen Menschen, eigene Verfehlungen 

Psychisch-mentale Stressoren: Überforderung, Leistungs- und Konkurrenzdruck  

Soziale Stressoren: Mobbing oder kriselnde Beziehungen 

Stress entsteht durch mangelnde Ressourcen 

Stress wird von jeder Person anders wahrgenommen. Er stellt eine individuelle Reaktion auf die Bewertung und Interpretation einer Situation dar, bei der die Anforderungen der Umwelt die Ressourcen einer Person übersteigen. Stress kann entstehen, wenn nicht ausreichend Ressourcen zur Bewältigung einer als gefährlich wahrgenommenen Situation vorhanden sind. Diese Ressourcen werden zu einem Teil im Kindesalter angelegt und darüber hinaus im Laufe des Lebens zum Großteil erlernt. 

Es sind also die individuellen Wahrnehmung und die Verarbeitung von Stressoren für die Stressbewältigung ausschlaggebend.

Wir finden gemeinsam heraus

Welche Situationen verursachen Ihren Stress?

Wie bewerten Sie diese Situationen?

Haben Sie ausreichend Ressourcen, die Situation zu lösen oder was benötigen Sie dafür?

Welche Tools und Maßnahmen passen gut zu Ihnen und fallen Ihnen leicht

Ihre neu gewonnenen Erkenntnisse erproben Sie in der Praxis und wir reflektieren, ob die neuen Strategien greifen oder wo noch Potenzial ist, nachzujustieren.

Dadurch

Erhöhen Sie Ihre Stressresistenz

Erweitern Sie Ihre Stresskompetenz

Lernen Sie, dem Stress vorzubeugen

Neben kognitivem Stressmanagement werden auch individuelle Tipps und Methoden wie Zeitmanagement, Ernährung und körperliche Betätigung beleuchtet. 

Umfang

Kostenfreies Erstgespräch

3-5 Coaching Sessions 1:1

Bei Bedarf kann die Laufzeit gerne auch angepasst werden

Jetzt kontaktieren