Burnout-Prävention

Was bedeutet Burnout und wer ist betroffen?

Burnout – auch Erschöpfungsdepression genannt – heißt wortwörtlich „Ausgebranntsein“ und beschreibt einen Zustand tiefer emotionaler, körperlicher und geistiger Erschöpfung. Burnout ist eine ernstzunehmende Erkrankung, die unbehandelt in der Regel einen Arbeitsausfall von über einem Jahr zur Folge haben kann und bis zu sieben Jahre in der Genesung benötigt.

Menschen, die sich besonders stark engagieren, viel Idealismus besitzen oder mit einer Aufgabe oder einem Umfeld dauerhaft überfordert sind, neigen stärker zu Burnout.

Beugen Sie vor!

Burnout entwickelt sich schleichend und es dauert seine Zeit, bis ein Burnout voll ausgeprägt ist.

Es lohnt sich daher, einen regelmäßigen Stress-Check zu machen und die eigene Resilienz zu stärken.

Jetzt kontaktieren

Hierauf sollten Sie achten:

Faktoren, die Burnout begünstigen

Angst um den Arbeitsplatz

Hohe Verantwortung unter Zeitdruck

Konflikte mit Vorgesetzten und Kolleg:innen

Mangelnde Kontroll- und Einflussmöglichkeiten

Schlechtes Betriebsklima

Ständige Unterbrechungen des Arbeitsablaufs

Unerfüllbare oder unklare Vorgaben

Unklare Erfolgskriterien

Störfaktoren am Arbeitsplatz

Symptome die auf einen kommenden Burnout hindeuten 

Verringerte Fähigkeiten mit Stress umzugehen

Verringertes Bedürfnis nach Sozialleben – die Arbeit zieht alle Kraft

Körperliche Symptome wie Tinnitus, Schlafstörung, dauerhafte Verspannung

Kurze Auszeiten zur Entspannung zeigen keine Wirkung mehr

Körperliche und seelische Erschöpfung über mehrere Wochen oder Monate

Zynische Haltung gegenüber Mitarbeitenden, Kunden, Vorgesetzten 

Leistungsfähigkeit während der Arbeit lässt merklich nach

So funk­tio­niert ein Coa­ching zur Bur­nout-Prä­ven­ti­on

Es gibt ein ganzes Bündel von konkreten Maßnahmen, die wir mit Ihnen gemeinsam entwickeln, mit denen Sie sich aktiv gegen eine zu hohe Stressbelastung wappnen können, z.B.

Stressquellen erkennen und Möglichkeiten eröffnen, sie zu reduzieren 

Stressfaktoren im Job verringern oder transformieren

Zeitmanagement verbessern, Priorisieren verbessern

Innere Haltung zum Job bearbeiten und Grenzen setzen

Lernen, mit herausfordernden Situationen umzugehen (Stichwort „Resilienz“)

Regelmäßig für Entspannung und körperliche Auslastung sorgen

Positiv erlebte Beziehungen und Hobbys pflegen (Work-Life-Balance) 

Wenn Vorgenanntes nicht greift: berufliche Veränderung ins Auge fassen (auch bei diesem Thema kann Sie ein Coaching unterstützen)

Umfang unserer Coaching-Begleitung zur Burnout-Prävention

Kostenfreies Erstgespräch

Individuelle Abstimmung des Bedarfs vor und während der Laufzeit

2-5 Monate mit regelmäßigen Sessions

Zunächst wöchentlich und dann mit steigendem Abstand

Jetzt kontaktieren